Kategorie:

Art der Nutzung:

Außenmaße:

Liegefläche:

Stoffe & Leder:

Schlafsofa-Eigenschaften:

Modulsofa-Eigenschaften:

Stuhl-Eigenschaften:

Hersteller:

Preis:

Lager:

Treffer pro Seite

Treffer
SOFTLINE

Möbel und Sofas von SOFTLINE

Hochwertiges Möbeldesign "Made in Denmark" - SOFTLINE ist schon längst kein Geheimtip mehr unter den Designmöbel-Manufakturen Dänemarks. Innovation, Funktion und hohe Qualität zeichnen die Möbel des skandinavischen Herstellers aus.

Bei mysofabed.de finden Sie nahezu alle SOFTLINE-Produkte: Sofas, Sessel, Stühle, Couchtische und viele Desigern-Möbel mehr. Wir bieten des Weiteren eine umfangreiche Stoff-Auswahl vom berühmten SOFTLINE Filz bis zu luxoriösen Stoffen von KVADRAT. Die bekanntesten Möbel: Die beiden Hocker Pouf und Drums, das Lubi Schlafsofa / Daybe, das modulare Sofa Lotus und der Stuhl Hello.

Die Designerschmiede busk+hertzog designte für SOFTLINE den bekannten Hello Sessel. Dieser wurde erstmals dem Popstar Kylie Minogue vorgestellt und wird sogar im Dänischen Museum für Kunst und Design in Kopenhagen sowie der Nationalgallerie in Oslo als dänischer Designklassiker gezeigt. Hello finden Sie auch bei uns im Shop! Ein weiteres Highlight ist das Modulsofa Lotus, welches durch sein Erscheinen in der Serie "Sex and the City" zu Berühmtheit gekommen ist.

Firmengeschichte

SOFTLINE Manufaktur in Maribo / Dänemark

Das SOFTLINE-Werk in Maribo / Dänemark

Ein Höchstmaß an Design und erschwingliche Möbelbaukunst. Dafür steht SOFTLINE mit seinen funktionalen und durchdachten Möbeln. SOFTLINE wurde im Jahr 1979 gegründet und produzierte zunächst nur Polsterungen für die skandinavische Möbelindustrie. In den Achtzigern begann die Kooperation mit dem Designer Kurt Brandt. Kurt Brand entwarf das legendäre „Pax“ Schlafsofa, dessen Kombination von Design und Zusatznutzen in der Möbelbranche revolutionär war und für eine hohe Reputation sorgte.

Der Möbelhersteller SOFTLINE brachte in den 1980er und 1990er Jahren eine ganze Möbel-Kollektion heraus und zur selben Zeit wurden Deutschland, Österreich, Frankreich, Benelux und die Schweiz die größten Abnehmer.

Mit dem Tod von Kurt Brandt im Jahre 1997 entwickelte sich eine noch bis heute bestimmende Firmenphilosophie. Durch Designwettbewerbe werden laufend kreative Köpfe gewonnen.

Zu den weltweit bekanntesten Designern gehören busk+herzog, Karim Rashid, Thomas Müller, Hiromichi Konno und Stine Engelbrechtsen. Das Resultat: Einzigartige, funktionale Möbel mit einem Hauch von modernem, skandinavischem Flair.

Bekannt aus: