4.82/5.00 Kunden-
bewertungen

Sofas ohne Bettfunktion

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Ausstellungsstück schnell lieferbar
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
SET-ANGEBOT
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
SET-ANGEBOT
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Teilweise auf Lager

Das Designer Sofa ohne Schlaffunktion

Das Sofa – auch Couch genannt – ist das Herzstück Ihrer Wohnlandschaft und Bühne des Familienlebens. Nirgendwo anders trifft man sich häufiger, außer vielleicht am Esstisch. Das praktische Möbelstück wird zweifelsfrei zum Ruhe- und Rückzugsort am Feierabend, zum Sitzplatz für Freunde und Gäste und generell zum Treffpunkt, um gemeinsame, freie Zeit zu genießen. Aber auch ganz für sich kann man auf dem Sofa entspannen, beispielsweise beim Mittagsschlaf.

Dabei ist die Anzahl an Varianten von Sofas wahrscheinlich genauso vielfältig, wie es verschiedene Vorstellungen von der Traumcouch gibt. Unterschiedliche Designs, Größen und Arten spielen ebenso eine Rolle wie der Komfort und letztendlich hat jeder einen anderen Geschmack. Daher haben wir für Sie einen kurzen Überblick über das breite Themenfeld des Sofas geschaffen. Werfen Sie gerne einen Blick darauf.

Das Sofa damals und heute

Die Idee des Sofas ist vermutlich fast so alt wie das Bedürfnis des Menschen, gemütlich zu sitzen. Was mit Decken oder Teppichen gepolsterten Lehmerhöhungen oder Kissen auf einem Kamelsattel begann, stammt eigentlich aus dem arabischen Raum. Auch im antiken Griechenland gab es eine Kombination aus Sitz- und Liegemöbeln, was einer heutigen Recamiere am nächsten kommt.

Das Wort Sofa, wie wir es kennen, fand erst im 17. Jahrhundert seinen Weg in die deutsche Sprache. Aus der Zeit stammt auch das Verständnis vom Sofa als Gestell mit Polster. Der Begriff Couch stammt aus dem Französischen mit einem Umweg über das Englische und steht ebenfalls für das gepolsterte Sitzmöbel.

Wenn wir heutzutage von einem Sofa oder einer Couch sprechen, hat sich unser Bild davon im Vergleich zu früher garantiert um einiges verändert. Nun verstehen wir darunter eine Sitzgelegenheit, meist im Wohnzimmer, die sich stark in Größe, Form und Funktion unterscheiden kann. So gibt es zum Beispiel Schlafsofas, ganze Sofagarnituren oder Modelle mit besonders großer Sitztiefe zum Entspannen. Aber welche Couch-Größe ist für Sie interessant? Welche Form soll sie haben und womit ausgestattet sein? Hier sind einige Bespiele von verschiedenen Sofagrößen und -arten. Lassen Sie sich inspirieren.

2-Sitzer, 2,5-Sitzer oder 3-Sitzer – wie groß sollte meine neue Couch sein?

Um das herauszufinden, stellen Sie sich am besten zwei Fragen: Wie viel Platz haben Sie für Ihr neues Designer Sofa und wie viele Personen sollen darauf sitzen können? Um die Frage nach der verfügbaren Fläche zu beantworten, messen Sie am besten die Stelle gründlich aus, an der Ihre neue Couch stehen soll.

Wie viele Sitzplätze ein Sofa bietet, ist zum Glück schnell zu erkennen. Die meisten Modelle sind nach ihren verfügbaren Sitzplätzen eingeteilt. Man unterscheidet zwischen dem 2-Sitzer Sofa, der 2,5-Sitzer Couch und dem 3-Sitzer. Die meisten Designer Sofas ohne Ecke finden sich in einer dieser Einteilungen wieder. Sie finden bei uns allerdings auch Ecksofas ohne Schlaffunktion. Stöbern Sie gerne durch die Kategorie und finden Sie Ihr neue Traum-Eckcouch.

2-Sitzer Couches bieten sich vor allem für kleine Räume an, da sie sehr platzsparend sind und daher gut ins Kinderzimmer, WG-Zimmer oder kleine Wohnzimmer passen.

3-Sitzer Sofas besitzen mehr Sitzfläche und können deshalb auch in etwas größeren Räumen genutzt werden. Eine 3-Sitzer Couch ist größer als ein 2-Sitzer, aber platzsparender als ein Ecksofa.

2,5-Sitzer Couches liegen von der Größe her zwischen dem 2- und dem 3-Sitzer Designer Sofa. Dadurch sind sie eine gute Alternative, wenn der Platz nicht für einen 3-Sitzer reicht, aber mehr Sitzfläche vorhanden sein soll als beim 2-Sitzer Sofa.

Tipp: Wenn Sie Ihre Wohnlandschaft irgendwann vergrößern wollen, bietet es sich an, Ihren 2-, 2,5- oder 3-Sitzer einfach mit einem weiteren Modell aus der Reihe zu kombinieren, um eine schöne Sofagarnitur zu erhalten.

Welches Design ist das richtige für mein Sofa?

Das richtige Design für Ihr neues Sofa kommt ganz auf Ihren Geschmack an. Natürlich können Sie sich einfach an Ihrer bisherigen Einrichtung orientieren, wenn diese noch Ihren Bedürfnissen entspricht. Ansonsten kann eine neue Designer Couch ein schöner Anlass sein, um einmal umzudekorieren. Da wir mit mehreren dänischen Herstellern zusammenarbeiten, ist das skandinavische Design bei uns stark vertreten. Allerdings führen wir auch einige weitere Stile, die Ihnen als Inspiration für Ihr neues Designer Sofa dienen können.

 

Modernes Design:

  • reduzierte, funktionale Formgebung
  • häufig Verwendung von Metallelementen z.B. bei Füßen oder als Rahmen für die Polsterung

 

Mid-Century Design:

  • funktionale Formgebung
  • orientiert sich an dem Stil der 1950er- bis 1960er-Jahren

 

Landhausstil:

  • rustikale, traditionelle Formgebung
  • Verwendung von Holzelementen z.B. bei Armlehnen oder Füßen

 

Skandinavisches Design:

  • einfache, „leichte“ Formgebung und geometrische Designs
  • Verwendung von Holzelementen (meist helles Holz wie Eiche, Esche, etc.) z.B. bei Armlehnen oder Füßen
  • angenehme, natürliche und vor allem helle Farben z.B. bei Stoffen sorgen für eine lockere Wohnumgebung

Armlehnen, Füße, Kissen – welche Ausstattung für mein neues Designer Sofa?

Ganz allgemein sollte ein Sofa über eine bequeme Sitzfläche und eine Rückenlehne verfügen, damit ein entspanntes Sitzen darauf möglich ist. Dazu sollten auch die Sitzhöhe und die Sitztiefe beitragen. Alles andere ist tatsächlich optional, weshalb es eine große Auswahl an möglichen Ausprägungen von Couches gibt. Aber auf welche Ausstattung können Sie zusätzlich achten?

  • Armlehnen: Sicherlich wird manch einer sagen, dass Armlehnen für ein Sofa ein absolutes Muss sind. Tatsächlich können Armlehnen für einen zusätzlichen Sitzkomfort sorgen. Je nach Modell unterscheiden sich Armlehnen auch vom Material. So gibt es beispielsweise Polsterarmlehnen im Sofastoff oder Holzarmlehnen in verschiedenen Farben. Andererseits ist eine Couch ohne Armlehnen in der Regel weniger breit und kompakter.
  • Füße: Ähnlich wie bei den Armlehnen können Sie überlegen, ob Sie Ihre neue Couch mit oder ohne Füßen bevorzugen – zumindest optisch. Einige Sofas verfügen über Füße, um das Sitzpolster auf eine angenehme Sitzhöhe zu bringen. Bei anderen Modellen reicht der Korpus scheinbar bis auf den Boden und es sind nur kleine, meistens nicht sichtbare Füße angebracht, die zu einer „schwebende Optik“ führen. Wenn Sie sich für eine Couch mit Beinen entschieden haben, steht Ihnen auch hier eine Vielzahl an Optionen zur Verfügung. Viele Sofas besitzen eine Auswahl an möglichen Füßen, die sich durch unterschiedliche Materialien, Farben und Formen unterscheiden.
  • Kissen: Worin sich unsere Modelle auch oft unterscheiden, ist die Form der Rückenpolsterung. Während einige Sofas mit einer festen Polsterung an der Rückenlehne ausgestattet sind, gibt es andere mit beweglichen Rückenkissen. Außerdem können weitere Kissen im Lieferumfang des Designer Sofas enthalten sein. Schauen Sie dafür einfach in die Produktbeschreibung.

Tipp: Zusätzlich gibt es noch Kleinmöbel und Zubehör passend zu bestimmten Modellen, wie zum Beispiel Fußhocker oder Kopfstützen. Schauen Sie einfach, welches Zubehör mit Ihrer neuen Couch kompatibel ist.

Die Sofagarnitur – eine Sitzgruppe im einheitlichen Stil

Unter einer Sofagarnitur versteht man eine Kombination aus verschiedenen Möbelstücken desselben Designs, zum Beispiel ein 3- sowie 2-Sitzer Sofa mit einem Sessel aus der gleichen Reihe. Sie vermitteln daher ein stimmiges und harmonisches Gesamtbild. Gleichzeitig ist es Ihnen überlassen, wie groß Sie Ihre Sitzecke mit einer Sofagarnitur halten möchten. Passen Sie deren Größe an den Ihnen verfügbaren Raum an. Dafür stehen Ihnen bei uns im Shop viele Designer Sofas als 2-Sitzer, 2,5-Sitzer, 3-Sitzer und Sessel zur Verfügung. Somit bleiben Sie flexibel bei der Gestaltung Ihrer Sofagarnitur.

Das Lounge Sofa – eine Couch mit besonders großer Sitzfläche

Das Lounge Sofa zeichnet sich dadurch aus, dass es über eine große Sitzfläche verfügt. Genauer gesagt, über eine große Sitztiefe. Dadurch spezialisiert sich das Möbelstück darauf, eine besonders komfortable Relaxposition zu bieten und die Beine auf der großzügigen Sitzfläche hochlegen zu können. Oft ist die Polsterung von Lounge Sofas auch weicher gehalten, um für ein noch entspannenderes Erlebnis zu sorgen.

Das Modulsofa – grenzenloser Gestaltungsfreiraum

Eine besondere Form des Sofas ist das sogenannte Modulsofa. Bei diesem können Sie bestimmen, wie Ihr zukünftiges Möbel aussehen soll und sich gestalterisch richtig austoben. Eine solche Couch besteht aus mehreren unterschiedlichen Modulen, die Sie gleich eines Baukastensystems verwenden können. Übliche Bauteile – also Module – sind Einzel- und Eckelemente, Longchairs oder Hocker, aus denen Sie Ihr eigenes Modulsofa zusammenstellen können. Andere Systeme bieten statt Einzelelementen auch 2- oder 3-Sitzer als Bauteile an. Die Elemente lassen sich meist durch eine einfache Funktion flexibel miteinander verbinden und so ein Modulsofa nach Ihren Vorstellungen schaffen. Schauen Sie sich dazu auch unsere Modulsofas / Bigsofas an.

Tipp: Die hier aufgeführten Sofatypen haben wir zunächst zum Verständnis aufgetrennt, allerdings kann es zwischen ihnen auch zu Überschneidungen kommen. Es gibt zum Beispiel auch Modulsofas mit Elementen, die eine große Sitztiefe aufweisen, sodass sie auch die Kriterien eines Lounge Sofas erfüllen. Zudem werden Modelle mit großen Maßen oft unter dem Begriff Bigsofa zusammengefasst.

Wenn Sie allerdings auf der Suche nach Sofas mit Schlaffunktion sind, finden Sie bei uns auch zahlreiche Schlafsofas mit unterschiedlichen Funktionen und Anwendungsbereichen.

Das Designer Sofa ohne Schlaffunktion Das Sofa – auch Couch genannt – ist das Herzstück Ihrer Wohnlandschaft und Bühne des Familienlebens. Nirgendwo anders trifft man sich häufiger, außer... mehr erfahren »
Fenster schließen

Das Designer Sofa ohne Schlaffunktion

Das Sofa – auch Couch genannt – ist das Herzstück Ihrer Wohnlandschaft und Bühne des Familienlebens. Nirgendwo anders trifft man sich häufiger, außer vielleicht am Esstisch. Das praktische Möbelstück wird zweifelsfrei zum Ruhe- und Rückzugsort am Feierabend, zum Sitzplatz für Freunde und Gäste und generell zum Treffpunkt, um gemeinsame, freie Zeit zu genießen. Aber auch ganz für sich kann man auf dem Sofa entspannen, beispielsweise beim Mittagsschlaf.

Dabei ist die Anzahl an Varianten von Sofas wahrscheinlich genauso vielfältig, wie es verschiedene Vorstellungen von der Traumcouch gibt. Unterschiedliche Designs, Größen und Arten spielen ebenso eine Rolle wie der Komfort und letztendlich hat jeder einen anderen Geschmack. Daher haben wir für Sie einen kurzen Überblick über das breite Themenfeld des Sofas geschaffen. Werfen Sie gerne einen Blick darauf.

Das Sofa damals und heute

Die Idee des Sofas ist vermutlich fast so alt wie das Bedürfnis des Menschen, gemütlich zu sitzen. Was mit Decken oder Teppichen gepolsterten Lehmerhöhungen oder Kissen auf einem Kamelsattel begann, stammt eigentlich aus dem arabischen Raum. Auch im antiken Griechenland gab es eine Kombination aus Sitz- und Liegemöbeln, was einer heutigen Recamiere am nächsten kommt.

Das Wort Sofa, wie wir es kennen, fand erst im 17. Jahrhundert seinen Weg in die deutsche Sprache. Aus der Zeit stammt auch das Verständnis vom Sofa als Gestell mit Polster. Der Begriff Couch stammt aus dem Französischen mit einem Umweg über das Englische und steht ebenfalls für das gepolsterte Sitzmöbel.

Wenn wir heutzutage von einem Sofa oder einer Couch sprechen, hat sich unser Bild davon im Vergleich zu früher garantiert um einiges verändert. Nun verstehen wir darunter eine Sitzgelegenheit, meist im Wohnzimmer, die sich stark in Größe, Form und Funktion unterscheiden kann. So gibt es zum Beispiel Schlafsofas, ganze Sofagarnituren oder Modelle mit besonders großer Sitztiefe zum Entspannen. Aber welche Couch-Größe ist für Sie interessant? Welche Form soll sie haben und womit ausgestattet sein? Hier sind einige Bespiele von verschiedenen Sofagrößen und -arten. Lassen Sie sich inspirieren.

2-Sitzer, 2,5-Sitzer oder 3-Sitzer – wie groß sollte meine neue Couch sein?

Um das herauszufinden, stellen Sie sich am besten zwei Fragen: Wie viel Platz haben Sie für Ihr neues Designer Sofa und wie viele Personen sollen darauf sitzen können? Um die Frage nach der verfügbaren Fläche zu beantworten, messen Sie am besten die Stelle gründlich aus, an der Ihre neue Couch stehen soll.

Wie viele Sitzplätze ein Sofa bietet, ist zum Glück schnell zu erkennen. Die meisten Modelle sind nach ihren verfügbaren Sitzplätzen eingeteilt. Man unterscheidet zwischen dem 2-Sitzer Sofa, der 2,5-Sitzer Couch und dem 3-Sitzer. Die meisten Designer Sofas ohne Ecke finden sich in einer dieser Einteilungen wieder. Sie finden bei uns allerdings auch Ecksofas ohne Schlaffunktion. Stöbern Sie gerne durch die Kategorie und finden Sie Ihr neue Traum-Eckcouch.

2-Sitzer Couches bieten sich vor allem für kleine Räume an, da sie sehr platzsparend sind und daher gut ins Kinderzimmer, WG-Zimmer oder kleine Wohnzimmer passen.

3-Sitzer Sofas besitzen mehr Sitzfläche und können deshalb auch in etwas größeren Räumen genutzt werden. Eine 3-Sitzer Couch ist größer als ein 2-Sitzer, aber platzsparender als ein Ecksofa.

2,5-Sitzer Couches liegen von der Größe her zwischen dem 2- und dem 3-Sitzer Designer Sofa. Dadurch sind sie eine gute Alternative, wenn der Platz nicht für einen 3-Sitzer reicht, aber mehr Sitzfläche vorhanden sein soll als beim 2-Sitzer Sofa.

Tipp: Wenn Sie Ihre Wohnlandschaft irgendwann vergrößern wollen, bietet es sich an, Ihren 2-, 2,5- oder 3-Sitzer einfach mit einem weiteren Modell aus der Reihe zu kombinieren, um eine schöne Sofagarnitur zu erhalten.

Welches Design ist das richtige für mein Sofa?

Das richtige Design für Ihr neues Sofa kommt ganz auf Ihren Geschmack an. Natürlich können Sie sich einfach an Ihrer bisherigen Einrichtung orientieren, wenn diese noch Ihren Bedürfnissen entspricht. Ansonsten kann eine neue Designer Couch ein schöner Anlass sein, um einmal umzudekorieren. Da wir mit mehreren dänischen Herstellern zusammenarbeiten, ist das skandinavische Design bei uns stark vertreten. Allerdings führen wir auch einige weitere Stile, die Ihnen als Inspiration für Ihr neues Designer Sofa dienen können.

 

Modernes Design:

  • reduzierte, funktionale Formgebung
  • häufig Verwendung von Metallelementen z.B. bei Füßen oder als Rahmen für die Polsterung

 

Mid-Century Design:

  • funktionale Formgebung
  • orientiert sich an dem Stil der 1950er- bis 1960er-Jahren

 

Landhausstil:

  • rustikale, traditionelle Formgebung
  • Verwendung von Holzelementen z.B. bei Armlehnen oder Füßen

 

Skandinavisches Design:

  • einfache, „leichte“ Formgebung und geometrische Designs
  • Verwendung von Holzelementen (meist helles Holz wie Eiche, Esche, etc.) z.B. bei Armlehnen oder Füßen
  • angenehme, natürliche und vor allem helle Farben z.B. bei Stoffen sorgen für eine lockere Wohnumgebung

Armlehnen, Füße, Kissen – welche Ausstattung für mein neues Designer Sofa?

Ganz allgemein sollte ein Sofa über eine bequeme Sitzfläche und eine Rückenlehne verfügen, damit ein entspanntes Sitzen darauf möglich ist. Dazu sollten auch die Sitzhöhe und die Sitztiefe beitragen. Alles andere ist tatsächlich optional, weshalb es eine große Auswahl an möglichen Ausprägungen von Couches gibt. Aber auf welche Ausstattung können Sie zusätzlich achten?

  • Armlehnen: Sicherlich wird manch einer sagen, dass Armlehnen für ein Sofa ein absolutes Muss sind. Tatsächlich können Armlehnen für einen zusätzlichen Sitzkomfort sorgen. Je nach Modell unterscheiden sich Armlehnen auch vom Material. So gibt es beispielsweise Polsterarmlehnen im Sofastoff oder Holzarmlehnen in verschiedenen Farben. Andererseits ist eine Couch ohne Armlehnen in der Regel weniger breit und kompakter.
  • Füße: Ähnlich wie bei den Armlehnen können Sie überlegen, ob Sie Ihre neue Couch mit oder ohne Füßen bevorzugen – zumindest optisch. Einige Sofas verfügen über Füße, um das Sitzpolster auf eine angenehme Sitzhöhe zu bringen. Bei anderen Modellen reicht der Korpus scheinbar bis auf den Boden und es sind nur kleine, meistens nicht sichtbare Füße angebracht, die zu einer „schwebende Optik“ führen. Wenn Sie sich für eine Couch mit Beinen entschieden haben, steht Ihnen auch hier eine Vielzahl an Optionen zur Verfügung. Viele Sofas besitzen eine Auswahl an möglichen Füßen, die sich durch unterschiedliche Materialien, Farben und Formen unterscheiden.
  • Kissen: Worin sich unsere Modelle auch oft unterscheiden, ist die Form der Rückenpolsterung. Während einige Sofas mit einer festen Polsterung an der Rückenlehne ausgestattet sind, gibt es andere mit beweglichen Rückenkissen. Außerdem können weitere Kissen im Lieferumfang des Designer Sofas enthalten sein. Schauen Sie dafür einfach in die Produktbeschreibung.

Tipp: Zusätzlich gibt es noch Kleinmöbel und Zubehör passend zu bestimmten Modellen, wie zum Beispiel Fußhocker oder Kopfstützen. Schauen Sie einfach, welches Zubehör mit Ihrer neuen Couch kompatibel ist.

Die Sofagarnitur – eine Sitzgruppe im einheitlichen Stil

Unter einer Sofagarnitur versteht man eine Kombination aus verschiedenen Möbelstücken desselben Designs, zum Beispiel ein 3- sowie 2-Sitzer Sofa mit einem Sessel aus der gleichen Reihe. Sie vermitteln daher ein stimmiges und harmonisches Gesamtbild. Gleichzeitig ist es Ihnen überlassen, wie groß Sie Ihre Sitzecke mit einer Sofagarnitur halten möchten. Passen Sie deren Größe an den Ihnen verfügbaren Raum an. Dafür stehen Ihnen bei uns im Shop viele Designer Sofas als 2-Sitzer, 2,5-Sitzer, 3-Sitzer und Sessel zur Verfügung. Somit bleiben Sie flexibel bei der Gestaltung Ihrer Sofagarnitur.

Das Lounge Sofa – eine Couch mit besonders großer Sitzfläche

Das Lounge Sofa zeichnet sich dadurch aus, dass es über eine große Sitzfläche verfügt. Genauer gesagt, über eine große Sitztiefe. Dadurch spezialisiert sich das Möbelstück darauf, eine besonders komfortable Relaxposition zu bieten und die Beine auf der großzügigen Sitzfläche hochlegen zu können. Oft ist die Polsterung von Lounge Sofas auch weicher gehalten, um für ein noch entspannenderes Erlebnis zu sorgen.

Das Modulsofa – grenzenloser Gestaltungsfreiraum

Eine besondere Form des Sofas ist das sogenannte Modulsofa. Bei diesem können Sie bestimmen, wie Ihr zukünftiges Möbel aussehen soll und sich gestalterisch richtig austoben. Eine solche Couch besteht aus mehreren unterschiedlichen Modulen, die Sie gleich eines Baukastensystems verwenden können. Übliche Bauteile – also Module – sind Einzel- und Eckelemente, Longchairs oder Hocker, aus denen Sie Ihr eigenes Modulsofa zusammenstellen können. Andere Systeme bieten statt Einzelelementen auch 2- oder 3-Sitzer als Bauteile an. Die Elemente lassen sich meist durch eine einfache Funktion flexibel miteinander verbinden und so ein Modulsofa nach Ihren Vorstellungen schaffen. Schauen Sie sich dazu auch unsere Modulsofas / Bigsofas an.

Tipp: Die hier aufgeführten Sofatypen haben wir zunächst zum Verständnis aufgetrennt, allerdings kann es zwischen ihnen auch zu Überschneidungen kommen. Es gibt zum Beispiel auch Modulsofas mit Elementen, die eine große Sitztiefe aufweisen, sodass sie auch die Kriterien eines Lounge Sofas erfüllen. Zudem werden Modelle mit großen Maßen oft unter dem Begriff Bigsofa zusammengefasst.

Wenn Sie allerdings auf der Suche nach Sofas mit Schlaffunktion sind, finden Sie bei uns auch zahlreiche Schlafsofas mit unterschiedlichen Funktionen und Anwendungsbereichen.

Zuletzt angesehen
Back To Top