Kleines Schlafsofa für kleine Räume

Der Raum ist zu klein für ein Schlafsofa? Das kann nicht sein! Schlafsofas passen auch in winzige Zimmer und – hätten Sie es gedacht? – dabei können sie nicht bloß mit Komfort und Schönheit, sondern auch mit Funktionalität glänzen. Es gibt jede Menge Schlafsofas, die in jedem noch so kleinen Raum oder einer Einzimmerwohnung eine Traumfigur machen. Ja, die Einrichtung glückt auch mit wenigen, aber dafür multifunktionalen Möbelstücken. Mit einem Schlafsofa können Sie in kleinen Räumen viel Platz sparen und gleichzeitig eine angenehme Wohnatmosphäre erzeugen. Mit diesen Tipps gelingt das Einrichten und optimale Ausnutzen von leeren Ecken noch besser. Versprochen!

 

Kleine Schlafsofas für kleine Räume – Skizzen anfertigen

Wenn das Gästezimmer eigentlich nur eine Gästekammer ist, muss das nicht heißen, dass sie ihn nicht mit einem Schlafsofa ausstatten können. Messen Sie den Raum genau aus und fertigen Sie eine detailgetreue Skizze an. Dabei bitte bedenken: Sofas und Schlafsofas wirken im Laden immer etwas kleiner, als sie wirklich sind. Tipp: Notieren Sie sich die Maße Ihres Wunschsofas und bauen Sie es mit Umzugskartons oder Zeitungspapier nach. So können Sie in Ruhe zu Hause überlegen, ob es zu groß für den Raum oder doch das ideale Polstermöbelstück für Sie ist.

Schlafsofa in kleinen Zimmern – wenn (Raum)wunder wahr werden

Für Einzimmerwohnungen oder kleine Räume sollten Sie nach optisch effektvollen, multifunktionalen Möbelstücken Ausschau halten. Eine passende Schlafmöglichkeit finden? Durchaus machbar! Eine praktische Möglichkeit für kleine Räume: Schlafsofas. Je nach Tageszeit erfüllen diese Allround-Künstler unterschiedliche Funktionen. Im Gegensatz zu einem Bett lässt es das Zimmer als gemütliches Sofa mit Sitzgelegenheit am Tag aufgeräumt wirken. Und in der Nacht? Nun, dann verändert es sich ruckzuck zu einem komfortablen Bett.

Die Vorteile eines Schlafsofas für kleine Räume im Überblick:

  • Für kleine Räume und Wohnungen geeignet

  • Platzsparende Alternative zum Bett

  • Multifunktional: Am Tag Sitzsofa, nachts Bett für einen erholsamen Schlaf

  • Viele Modelle bieten extra Stauraum (Bettkasten)

Platz sparen in kleinen Räumen – so geht’s

  • Viele Schlafsofa-Modelle punkten mit integrierten Bettkästen. Hierin können Sie das tagsüber nicht benötige Bettzeug (Bettlaken, Bettwäsche und Co.) zügig verschwinden lassen. So sparen Sie viel Platz im Kleiderschrank. Hier finden Sie passende Modelle mit Bettkasten!

  • Sie möchten sich den Kleiderschrank im Zimmer sparen? Bringen Sie ein paar Regale an den Wänden an. Das sieht nicht nur schön aus, sondern schafft zusätzlichen Stauraum. Zusammen mit dem Bettkasten Ihres Sofas haben Sie auch auf diese Weise genügend Platz zum Unterbringen der wichtigsten Gegenstände.

  • Schlanke Linie mit Köpfchen: Schlafsofas mit klappbaren Armlehnen wirken in kleinen Zimmern schmaler als andere Modelle. Einfach umklappen, wenn gewünscht. Sehr praktisch! Passende Modelle finden Sie hier.

  • Um den Raum optisch nicht zu verkleinern, sollten Sie die Wände lieber hell streichen. Weiß intensiviert das Tageslicht. Auch ein heller Fußboden oder Teppich können hierbei helfen. Helle Holz- und Naturtöne verleihen kleinen Räumen einen freundlich-harmonischen Charakter. Dafür dürfen Sie bei der Wahl des Schlafsofas oder bei vereinzelten Accessoires dann ruhig mal in den Farbtopf greifen. Was viele nicht wissen: Ein farblicher Hingucker macht einen kleinen Raum zum stylischen Highlight.

  • Wählen Sie Accessoires nach Farben und gruppieren Sie Formen und Materialien. So schaffen Sie Ruhe in kleinen Räumen! Sofa, Textilien, Teppiche und Kissen sollten allesamt farblich aufeinander abgestimmt sein. Das gibt dem kleinen Raum ein Thema – und eine harmonische Atmosphäre zum Wohlfühlen. Sobald Sie zu viele Farben und Materialien miteinander kombinieren, wird’s unruhig.

  • Durchsichtige Stühle oder Tische aus Plexi- oder Acrylglas lassen den Raum luftiger wirken – und sind heute wieder total angesagt (z.B. Beistelltisch LONDON von Edelber).

  • Beachten Sie außerdem die Proportionen: Viele denken, dass sie in kleinen Räumen auch nur kleine Möbel stellen dürfen. Das ist falsch! Kaufen Sie Möbel nicht zu klein, sonst erhält das Zimmer den unerwünschten Puppenhaus-Charakter.

  • Nutzen Sie jeden Winkel optimal aus. Das heißt: Machen Sie leere Ecken ausfindig und versuchen Sie diese clever zu nutzen. Zum Beispiel mit einem praktischen Couchtisch mit verstecktem Stauraum (z.B. den STORAGE Couchtisch von Innovation). Auch ein Sitzhocker kann in ungenutzten Ecken sinnvoll sein. Mit einem Tablett on top wird dieser auch zum schönen Nachttisch-Ersatz (z.B. Sitzhocker DRUM von Softline).

Teilen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Angebot bis 15.12.19
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Angebot bis 15.12.19
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Angebot bis 15.12.19
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Im Showroom Dieses oder ein ähnliches Produkt finden Sie in dem jeweils angezeigten Showroom. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier:
Back To Top