Welche Schlafsofa-Typen gibt es?

Schlafsofa gleich Schlafsofa? Keineswegs. Alle Sofas mit Schlaffunktion dienen zwar demselben Zweck, jedoch ist nicht jedes Sofa auch für jeden geeignet. Welche verschiedenen Schlafsofa-Typen es gibt? Wir erklären Ihnen die Unterschiede zwischen den einzelnen Schlafsofa-Arten und sagen, worauf Sie achten sollten – ob für Dauerschläfer oder als gelegentliches Gästebett.

Kurzübersicht: Welche Sofa-Typen gibt es?

  • Bettsofas für jeden Tag (Dauerschläfer)

  • Schlafsofas mit Gästebettfunktion

  • Schlafsofas zum Ausklappen oder Ausziehen

  • Schlafsofas mit umklappbarer Rückenlehne

  • Schlafsofas mit Klappmechanismus

Zunächst möchten wir Ihnen das unserer Meinung nach wichtigste Unterscheidungsmerkmal vorstellen, welches sich nach der Dauer der Nutzung richtet. Denn je nachdem, wie oft auf einem Schlafsofa übernachtet werden soll, eignet sich auch ein jeweils anderes Modell. Es wird zwischen sogenannten Dauerschläfern (für jeden Tag) und Gästebett-Schlafsofas (für gelegentliches Schlafen) unterschieden.

Bettsofas für jeden Tag

Der Dauergebrauch ist vorprogrammiert? Dann sollten Sie sich ein Schlafsofa für jeden Tag zulegen. Dieses wird auch “Dauerschläfer” oder “Bettsofa” genannt. Ein Dauerschläfer eignet sich besonders für den täglichen Gebrauch und ist ideal für kleine Wohnungen oder Gästezimmer. Doch was macht eigentlich ein richtig gutes Bettsofa aus? Ganz klar: Es sollte mit Lattenrost und separater Matratze (z.B. Latex, Taschenfederkern, Kaltschaum oder Bultex ausgestattet sein. Denn sonst riskieren Sie Rückenschmerzen oder chronische Fehlstellungen der Wirbelsäule.

Übrigens: Auch wenn Sie jeden Monat nur ein paar Übernachtungsgäste haben, empfehlen wir eher die Anschaffung eines Dauerschläfers. Folgende Bettsofa-Arten für Dauerschläfer sind erhältlich:

  1. Längsschläfer: Zum Schlafen wird das Bett meist nach vorne ausgezogen. Die Sofabreite überschreitet meist die Breite der Liegefläche. Sie haben weniger als zwei Meter Stellfläche zur Verfügung? Dann schauen Sie sich Längsschläfer an.

  2. Querschläfer: Bei der Nutzung als Bettersatz befindet man sich quer zur Sitzfläche (bzw. parallel zur Wand). Meist platzsparender, da zum Ausklappen bzw. Umbauen weniger Grundfläche benötigt wird.

  3. Ecksofa mit Bettkasten: L-Sofa mit Chaiselongue, unter der sich oftmals ein geräumiger Bettkasten befindet.

Hier verraten wir Ihnen alles, was Sie über Bettsofas wissen sollten.

Schlafsofas mit Gästebettfunktion

Im Gegensatz zum Dauerschläfer ist das Schlafsofa mit Gästebettfunktion nur für das gelegentliche Schlafen geeignet. Sie bekommen ab und an Übernachtungsbesuch? Dann ist diese Variante richtig für Sie. Günstig sind hier auch abziehbare Bezüge, die bei häufig wechselndem Besuch leicht zu reinigen sind. Im Bereich der Schlafsofas mit Gästebettfunktion haben Sie folgende Alternativen:

  • Querschläfer: Mindestens zwei Meter breit. Querschläfer werden je nach Liegebreite ein wenig in den Raum hinein geklappt. Oftmals kommen diese Schlafsofas jedoch auch ohne Ausziehfunktion aus. Sie schlafen parallel zur Wand.

  • Längsschläfer: Das Schlafsofa kann schmaler als zwei Meter sein und die Liegefläche wird meist in den Raum hinein geklappt.

  • Daybed: Platzsparende Einzel- oder Doppelliegen, die durch die hochwertige Polsterung auch wunderbar als Gästebett dienen. Hier erfahren Sie mehr darüber! 

Schlafsofa-Typen: Unterscheidung nach Umbauweise

Anderes Bedürfnis, anderes Schlafsofa: Wichtig ist nicht nur die Dauer der Nutzung, sondern auch die Art des Ausklapp- bzw. Umklappmechanismus. Dieser kann zum Beispiel für die Größe des Raumes entscheidend sein.

  1. Schlafsofa zum Ausklappen oder Ausziehen: Bei diesem Schlafsofa-Typ wird die Matratze aus dem Sofa herausgeklappt oder -gezogen. Je nach Modell liegt die Matratze auf dem Boden oder aber auch auf speziellen Standfüßen.

  2. Schlafsofa mit umklappbarer Rückenlehne: Hierbei wird die Rückenlehne einfach umgeklappt und die Liegefläche verdoppelt sich. Die Sitzfläche des Sofas wird zum Schlafen verwendet, deshalb sind ein gut verarbeiteter und angenehmer Sitzbezug essentiell.

  3. Schlafsofa mit Faltmechanismus: Ideal für Dauerschläfer, denn durch die Hilfe eines Faltmechanismus wird die Schaumstoff- oder Taschenfederkern-Matratze aus dem Sofa herausgeklappt. Die Sitzteile verschwinden unsichtbar unter dem Rost des Bettgestells.

Lust auf Stöbern? Entdecken Sie in Ruhe die verschiedenen Schlafsofa-Typen unseres Sortiments.

Teilen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Back To Top